Häusliche Gewalt

Beratung für Frauen

Wenn Sie von häuslicher Gewalt betroffen sind, können Sie sich bei uns über ihre Möglichkeiten, sich und ihre Kinder zu schützen informieren. Selbstverständlich ist auch diese Beratung vertraulich. Unabhängig davon, für welche Schritte sie sich entscheiden, versuchen wir, gemeinsam mit Ihnen eine Lösung zu finden.

Das Gewaltschutzgesetz/Polizeigesetz
Sollte es in der gemeinsamen Wohnung (erneut) zu Gewalt kommen, bietet das seit dem 01. Januar 2002 gültige Gewaltschutzgesetz den betroffenen Frauen erweiterte Möglichkeiten.

Über dieses Gesetz sollen zukünftig Frauen und deren Kinder besser vor häuslicher Gewalt geschützt werden. Wenn eine weiter bestehende Gefahr für die Frau festgestellt wird, soll die Polizei dem Täter gegenüber die Wohnungsverweisung aussprechen. Das bedeutet, er darf sich innerhalb der folgenden 10 Tage dem Opfer nicht nähern.

Außer der häuslichen Umgebung können damit auch der Arbeitsplatz der Partnerin, Kindergarten und Schule der Kinder für ihn Tabu sein. Widersetzt er sich dieser Anordnung macht er sich strafbar. Der betroffenen Frau gibt die Polizei Adressen und Hinweise, wo sie Unterstützung finden kann. Wenn die Frau damit einverstanden ist, versuchen wir auch vom Frauenzentrum Courage aus zu der Frau Kontakt aufzunehmen. Dann hat die Frau 10 Tage Zeit über ihre Situation nachzudenken. In diesem Freiraum kann dann die Entscheidung fallen, einen Antrag auf Wohnungszuweisung zu stellen, ins Frauenhaus zu gehen oder eine Weiterführung der Beziehung anzustreben.

Auch wenn kein Rückkehrverbot ausgesprochen wurde, kann sich die Frau an unsere Beratungsstelle wenden um zu überlegen, welche Handlungsmöglichkeiten es für sie gibt. Dabei muss keine Frist eingehalten werden, die Beratungsstelle steht jederzeit zur Verfügung.

Diese Beratung ist kostenlos und unverbindlich, es müssen keine Schritte daraus erfolgen und niemand wird gegen Ihren Willen darüber informiert. Viele Frauen berichteten, dass sie sich durch die Polizei und andere Stellen jetzt viel besser unterstützt fühlen und dass sie sich dadurch eher in der Lage sehen, einen Weg aus der Gewaltsituation zu finden. Dies kann durch eine Trennung geschehen, aber auch dadurch, das sich in der Beziehung etwas verändert.

In einem Kinospot, der in den Kinos in NRW gezeigt wird, macht der Dachverband der Frauenberatungsstellen auf subtile Art die Bedrohung durch häusliche Gewalt deutlich und zeigt gleichzeitig deren Alltäglichkeit.


Kinder sind Zeugen Häuslicher Gewalt
Der Arbeitskreis Gegen Gewalt an Frauen und Kindern in Bottrop hat in 2011 eine Untersuchung zur Situation von Kindern und Jugendlichen, die als Zeugen Mitbetroffene Häuslicher Gewalt sind veranlasst. Die Befragungsergebnisse stehen hier zum download zur Verfügung.

  • Versorgungssituation von Kindern und Jugendlichen im Umfeld Häuslicher Gewalt - Eine Befragung in Bottrop
    PDF-Dokument [620 KB]

Kontakt

Frauenzentrum Courage e.V.

team

Öffnungszeiten

montags - freitags 9.00 - 14.00 Uhr

Beratung

Wir vereinbaren Beratungstermine individuell telefonisch oder über email

Café

montags - freitags 9.30 - 12.00 Uhr
mittwochs 15.00 - 17.00 Uhr (im Winter)

Second-Hand

montags - freitags 9.30 - 12.00 Uhr
mittwochs 15.00 - 17.00 Uhr

Second-Hand Abendverkauf

Nächster Termin:
16. Juni 2017

Unsere Leistungen

Die Beratungsstelle bietet Unterstützung und Beratung für Frauen aus allen Kulturkreisen...

  • die körperliche, seelische oder sexuelle Gewalt erleben oder davon bedroht sind
  • nach einer Vergewaltigung
  • bei Fragen zum Gewaltschutzgesetz
  • die sich in einer Krisensituation befinden
  • die einen Frauenhausaufenthalt in Betracht ziehen
  • sich in einer Trennungs- und/oder Scheidungssituation befinden
  • bei Partnerschaftsproblemen
  • die von Stalking betroffen sind
  • bei Essstörungen
  • bei Fragen zur Existenzsicherung
  • bei Ängsten
  • die für sich einen neuen(Lebens)Weg suchen

Weitere Angebote

  • Treffpunkt und Second-Hand
  • Workshops
  • kollegiale Fachberatung
  • Informations- und Präventionsveranstaltungen
  • Fortbildungen

Ein Schwerpunkt des Frauenzentrums ist die Beratungsstelle. Dort finden Frauen in (fast) allen Lebensfragen Rat und Hilfe. Doch wird das Frauenzentrum auch viel von Frauen genutzt, die sich einfach nur mit anderen Frauen treffen und unterhalten möchten. Für sie gibt es auf der Seite Second-Hand Informationen‚ über regelmäßige Treffen des Frauencafé.

Vieles von unserer Arbeit wird nur durch ehrenamtliches Engagement oder Spenden an den Verein möglich gemacht. Wir freuen uns darum sehr über interessierte Frauen, die uns ehrenamtlich unterstützen möchten.



Hilfetelefon

Das Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen".

365 Tage im Jahr rund um die Uhr erreichbar: Das Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen bietet Betroffenen erstmals die Möglichkeit, sich zu jeder Zeit anonym, kompetent und sicher beraten zu lassen.
Tel. 08000 - 11 60 16 (kostenlos)

hilfetelefon_logo_grau

Download

Infobroschüre Courage

PDF-Dokument [416 KB]
Hier finden Sie unsere aktuelle Imagebroschüre als PDF-Download. Sie benötigen dazu den Acrobat-Reader von Adobe.
flyer