Respekt - Beziehungen ohne Gewalt

Präventionsangebote für weiterführende Schulen

respect

Die Zahlen häuslicher Gewalt sind steigend. Das bedeutet auch, dass immer mehr Kinder und Jugendliche in Familien aufwachsen, in denen Gewalt als Ausdruck von Beziehung normal ist. Im Fall von körperlicher und sexueller Gewalt sind in der Regel die Opfer weiblich, die Täter männlich. (November 2016, BKA Studie: Wenn das eigene Zuhause nicht sicher ist - Gewalt in Paarbeziehungen)

Da Kinder und Jugendliche sich an Vorbildern orientieren und ihre Sozialisationserfahrungen mit in ihr späteres Erwachsenenleben nehmen ist es umso wichtiger, den jungen Menschen die Möglichkeit zu geben, sich mit den eigenen Wünschen und Vorstellungen für ihre Zukunft auseinanderzusetzen. Hierzu bietet die Schule einen wichtigen Rahmen.

Beim Erproben und Herantasten an neue Erfahrungen innerhalb von Beziehungen kommt es zwischen Jugendlichen immer wieder zu bewussten oder unbewussten Grenzverletzungen. Die digitalen Medien haben in dieser Lebensphase sehr an Einfluss gewonnen und ermöglichen, sich im Schutz der Anonymität auszuprobieren und erste Kontakte knüpfen zu können. Gleichzeitig bietet das Internet aber auch vielfältige Angriffsflächen und Gefahren durch Cybergrooming, Sexting, Cybermobbing, (Kinder-) Pornographie oder Sextorsion, um nur einige Begriffe zu nennen.

Präventionsangebote in Schulklassen (ab Klasse 7)

Die Präventionsangebote sind auf jeweils vier Unterrichtsstunden angelegt. In einer Vorbesprechung mit den Klassenleitungsteams soll geklärt werden, welches der Themen für die Klasse besonders geeignet ist. Auf Wunsch ist es auch möglich, einzelne Unterrichtseinheiten zu buchen. Die Durchführung der Angebote erfolgt in der Regel durch eine oder zwei MitarbeiterInnen des Frauenzentrums.

Thema: Freundschaft/ Beziehung respektvoll gestalten

Thema: Gewalt in Freundschaften/ Beziehungen erkennen – Was sind Warnsignale?

Thema: Sexuelle Gewalt in digitalen Medien erkennen – Wie schütze ich mich?

Fortbildungen für LehrerInnen und SozialpädagogInnen an weiterführenden Schulen

Auf Anfrage werden Fortbildungen für LehrerInnen angeboten. Die Fortbildungen richten sich an Fachkräfte, die Interesse an der Durchführung von Arbeitseinheiten zur Gewaltprävention haben.

Fortbildung I: Partnerschaft und Partnerschaftsgewalt

Fortbildung II: Sexueller Missbrauch und sexualisierte Gewalt in digitalen Medien

PDF-Dokument [417 KB]
Hier finden sie die aktuelle Infobroschüre zu den o.g. Präventionsangeboten.

Bei Interesse an Informationsmaterial oder weiteren Fragen:
Frauenzentrum Courage
Margret Kemper
Tel. 02041 - 63 59 3
mail: frauenzentrum.courage@t-online.de

Kontakt

Frauenzentrum Courage e.V.

team

Öffnungszeiten

montags - freitags 9.00 - 14.00 Uhr

Beratung

Wir vereinbaren Beratungstermine individuell telefonisch oder über email

Café

montags - freitags 9.30 - 12.00 Uhr
mittwochs 15.00 - 17.00 Uhr (im Winter)

Second-Hand

montags - freitags 9.30 - 12.00 Uhr
mittwochs 15.00 - 17.00 Uhr

Second-Hand Abendverkauf

Nächster Termin:
15. Dezember 2017

Unsere Leistungen

Die Beratungsstelle bietet Unterstützung und Beratung für Frauen aus allen Kulturkreisen...

  • die körperliche, seelische oder sexuelle Gewalt erleben oder davon bedroht sind
  • nach einer Vergewaltigung
  • bei Fragen zum Gewaltschutzgesetz
  • die sich in einer Krisensituation befinden
  • die einen Frauenhausaufenthalt in Betracht ziehen
  • sich in einer Trennungs- und/oder Scheidungssituation befinden
  • bei Partnerschaftsproblemen
  • die von Stalking betroffen sind
  • bei Essstörungen
  • bei Fragen zur Existenzsicherung
  • bei Ängsten
  • die für sich einen neuen(Lebens)Weg suchen

Weitere Angebote

  • Treffpunkt und Second-Hand
  • Workshops
  • kollegiale Fachberatung
  • Informations- und Präventionsveranstaltungen
  • Fortbildungen

Ein Schwerpunkt des Frauenzentrums ist die Beratungsstelle. Dort finden Frauen in (fast) allen Lebensfragen Rat und Hilfe. Doch wird das Frauenzentrum auch viel von Frauen genutzt, die sich einfach nur mit anderen Frauen treffen und unterhalten möchten. Für sie gibt es auf der Seite Second-Hand Informationen‚ über regelmäßige Treffen des Frauencafé.

Vieles von unserer Arbeit wird nur durch ehrenamtliches Engagement oder Spenden an den Verein möglich gemacht. Wir freuen uns darum sehr über interessierte Frauen, die uns ehrenamtlich unterstützen möchten.



Second-Hand und Cafe

Altes und Neues in geselliger Runde.

Hier treffen sich in lockerer, geselliger Runde Frauen, die mal auf einen Kaffee reinschauen, Bekannte und Unbekannte treffen wollen oder einfach unverbindlich etwas über das Frauenzentrum erfahren möchten.

Zu den gleichen Zeiten wie das Café ist auch der Second-Hand-Kleiderladen geöffnet. Hier bieten wir Damen- und Kinderkleidung für alle Größen und Geschmäcker an.

secondhand

Download

Infobroschüre Courage

PDF-Dokument [416 KB]
Hier finden Sie unsere aktuelle Imagebroschüre als PDF-Download. Sie benötigen dazu den Acrobat-Reader von Adobe.
flyer